Zum Hauptinhalt springen
© DLR-FK

U-Shift: Urbanes Fahrzeug der Zukunft

Das fahrerlose, elektrisch angetriebene Fahrzeugkonzept U-Shift definiert durch die Trennung von Fahrmodul und Transportkapsel eine neue Art der Mobilität. Das Fahrmodul dient in Kombination mit verschiedenen Kapseltypen sowohl dem Transport von Personen als auch von Gütern. Der Kapselwechsel erfolgt leise, automatisch und ist nicht an Wechselstationen gebunden. Mit speziellen Kapseln werden unterschiedliche Geschäftsmodelle und Anwendungen ermöglicht – vom On-Demand-Bus bis zum Paketlieferdienst. Für eine hohe Kosten- und Ressourceneffizienz sind teure Systeme wie die komplexe Technologie für das fahrerlose Fahren vorwiegend im Driveboard untergebracht. Im Projekt U-Shift I wurden ein rollfähiges Mock-up sowie zwei Kapseln gebaut. In U-Shift II wird ein voll funktionsfähiger Prototyp erstellt. Forschungsschwerpunkte liegen auf Automatisierung und Motion Control, dem Fahrwerk mit radindividuellen Antrieben, einem modularem Batteriekonzept, einer service-orientierten E/E-Architektur sowie Hub- und Arretierungsmechanismen für den Kapselwechsel. Eine Bürgerbeteiligung begleitet die technische Entwicklung.

#Fahrzeugtechnologie#Automatisiertes und Vernetztes Fahren

Informationen

Partner:

  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Institut für Fahrzeugkonzepte (Projektleitung)
  • FKFS, Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart
  • KIT, Institut für Technik der Informationsverarbeitung und Institut für Fahrzeugsystemtechnik
  • Universität Ulm, Institut für Mess-, Regel- und Mikrotechnik

Gefördert durch

Kontakt

Prof. Dr. Tjark Siefkes

Institut für Fahrzeugkonzepte (DLR)
 u-shift(at)dlr.de
  www.u-shift.de