Zum Hauptinhalt springen
© Barbara Hefner

MobiQ – Nachhaltige Mobilität durch Sharing im Quartier

Nachhaltige Mobilität kann nicht allein durch technologischen Fortschritt und neue Geschäftsmodelle erreicht werden. Für dauerhafte Nachhaltigkeitseffekte sind soziale Innovationen aus der Zivilgesellschaft heraus genauso entscheidend. Das Reallabor MobiQ stellt sich dieser Herausforderung und unterstützt Bürger:innen an drei Standorten (Quartieren) bei der nachbarschaftlichen Gestaltung ihrer Mobilitätsbedürfnisse. In Stuttgart-Rot, Geislingen und Waldburg wurden dazu detaillierte Kontext- und soziale Netzwerkanalysen durchgeführt. Sie helfen, bereits vorhandene Aktivitäten zu stärken, neue Netzwerke zu initiieren und zu fördern.

Gemeinsam mit den Menschen vor Ort wurden im März 2022 im Rahmen von Workshops Maßnahmen zur nachhaltigen Transformation der Mobilitätskultur entwickelt. Zugang zu nachhaltiger Mobilität für benachteiligte Gruppen, bessere Vernetzung des Stadtteils und Förderung aktiver Mobilitätsformen sowie effizientere Nutzung bestehender Ressourcen sind dabei die unterschiedlichen Schwerpunkte der drei Standorte. Die Projektideen, wie beispielsweise ein Büger:innenbus, die Umnutzung einer Straße als Interaktionsraum und eine Mitfahrplattform, werden nun ausgewählt, konkretisiert, erprobt und evaluiert. Daraus werden anschließend Handlungsempfehlungen auch für andere Orte und Regionen abgeleitet.

Das interdisziplinäre Projektteam ist an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Geislingen (HfWU), der Hochschule für Technik Stuttgart (HFT) und am Öko Institut e.V. angesiedelt. Es arbeitet eng zusammen mit Vereinen, Initiativen, Behörden etc. In MobiQ arbeiten Forschung und Praxis Hand in Hand für die Transformation zur nachhaltigen Mobilität in Baden-Württemberg.

#Forschung und Innovation

Gefördert durch