Zum Hauptinhalt springen
© NVBW (Foto: Thomas Klink)

Kompetenznetz Klima Mobil – Mutig voran beim Klimaschutz im Verkehr in Kommunen

Das Kompetenznetz Klima Mobil berät und unterstützt Kommunen in Baden-Württemberg, die neue Wege beim Klimaschutz im Verkehr gehen wollen. Die Handlungsfelder beliefen sich in den vergangenen drei Jahren auf die Themen Bevorrechtigung umweltfreundlicher Verkehre, Parkraummanagement und Umnutzung von Straßenraum sowie Verkehrsberuhigung und Straßenraumgestaltung. Nach der erfolgreichen Pilotphase wird das Kompetenznetz nun ausgebaut.

Die Zielgruppe der Tätigkeiten des Kompetenznetzes sind die kommunalen Ebenen in Baden-Württemberg. Niemand kennt sich besser mit kommunalen Verkehrsproblemen und Lösungsansätzen aus als die Expertinnen und Experten in den Kommunen selbst. Das von- und miteinander Lernen ist eines der Herzstücke des Kompetenznetzes und wird gewährleistet durch den Aufbau und die Pflege eines kommunalen Netzwerkes. Über 120 baden-württembergische Kommunen sind bereits Mitglied im Kommunennetzwerk. Zusätzlich hat das Kompetenznetz in den vergangenen drei Jahren 15 Modellkommunen hin zur Beschlussfähig- und Umsetzungsfähigkeit von entsprechenden Klimaschutzmaßnahmen im Verkehr begleitet.

Das Kompetenznetz wurde auf Initiative des Ministeriums für Verkehr von der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW) in Kooperation mit der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA-BW) ins Leben gerufen. Das Vorhaben wird mit 2,3 Mio. Euro aus Mitteln des Bundes und einem Anteil in vergleichbarer Höhe aus Landesmitteln, welche der Landtag Baden-Württemberg beschlossen hat, finanziert. Die Projektlaufzeit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative endet im August 2022.

Das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg setzt das Kompetenznetz Klima Mobil ab September 2022 mit einer strategischen Neuausrichtung fort und baut das Team Klima Mobil im Bereich Neue Mobilität bei der NVBW als Innovations- und Expertenstelle sowie als landesweite, zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zum Klimaschutz im Verkehr aus.

Im Fokus stehen dabei eine zentrale Anlaufstelle für Kommunen für alle Fragen zum Klimaschutz im Verkehr, der thematische Schwerpunkt klimaschutzorientierte Verkehrsplanung – insbesondere Klimamobilitätspläne und Aktionspläne für Mobilität, Klima und Lärmschutz – und der thematische Schwerpunkt „Straßen aufwerten“ mit dem Fokus Parken. Die Finanzierung geschieht aus Landesmitteln, welche der Landtag Baden-Württemberg beschlossen hat.

#Verkehrslösungen und Skalierung#Dialog, Partizipation und Vernetzung

Informationen

Projektleitung: Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH

Assoziierte Partner: Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg mbH (bis August 2022)

Fördervolumen in der Pilotphase: 2,3 Mio. Euro

Gefördert durch

Kontakt

Dr. Bernd Lämmlin

Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH
 +49 711 23991-222
 bernd.laemmlin(at)nvbw.de